Violeta in der Presse

„Wünsche werden wieder wahr“ – Round Table 189 Fulda beschenkte Mädchen und jungen Frauen über ihre Wunschbaumaktion 2018

28. Januar 2019von Felix Becker

In der Zwischenzeit ist es bereits Tradition: Die Mitglieder des Round Tables 189 Fulda baten die Mädchen und jungen Frauen, die im Einrichtungsteil Violeta der Schottener Soziale Dienste gGmbH leben Anfang November ihnen ihre Wünsche für die Wunschbaumaktion wissen zu lassen. Flink schrieben sie diese auf vorbereitete Karten, die an einen Weihnachtsbaum im Karstadt in Fulda geheftet wurden. Dort konnten sich Besucher*innen eine Karte aussuchen, das Geschenk im Wert von bis zu € 25,- kaufen, einpacken lassen und abgeben. Manche schrieben eine persönliche Karte oder einen Brief dazu oder hinterließen ihre Adresse.

Eine wunderbare Idee, an Weihnachten Menschen über diese Aktion „zusammenzubringen“, ohne sich persönlich zu kennen. Damit alle Mädchen und junge Frauen auch ein Präsent erhielten, steuerten die Mitglieder des Round Table 189 Fulda die fehlenden Geschenke aus „eigener Tasche“ dazu und packten alles, was unverpackt abgegeben worden war, eigenhändig ein. „Es ist uns ein Anliegen, an Weihnachten Kindern und Jugendlichen, die nicht gerade auf der Sonnenseite des Lebens stehen, eine Freude zu bereiten“, erklärte Dr. Bonse-Geuking.

Anja Nitz und ihr Team wissen das zu schätzen. „Manche Mädchen warteten schon darauf, wieder ihre Wünsche mitteilen zu dürfen. Manche fragten auch, wann es wieder soweit sei“.
Daher war die Freude groß, als Dr. Bonse-Geuking die Päckchen vorbei brachte. Und nicht nur die Päckchen, er hatte auch den Kontakt zu Bridging-IT hergestellt, die zu Weihnachten 40 Laptops für die Mädchen ab 14 Jahren gespendet hatten.
Von daher leuchtete an diesem Weihnachten der Stern über dem Einrichtungsteil Violeta besonders hell!!!

Renate Lackner, Stabsstelle Kommunikation und Medien

tl_files/violeta/bilder/presse/P1000545.JPG

Bildunterschrift:

Anja Nitz, Dr. Ulrich Bonse-Geuking

 

Wer ist Round Table 189 Fulda?

Round Table ist ein Serviceclub junger Männer bis 40 Jahre, die sich regional und weltweit besonders dem Dienst an der Allgemeinheit verpflichtet haben. Neben vielfältigem ehrenamtlichem Service zeichnet die gemeinsame Freundschaftspflege und der berufliche Austausch die Aktivitäten der regionalen "Tische" aus.
In der Region Fulda gehören dieser Gemeinschaft 25 Männer an.
www.rt189.de

 

Wer ist die Schottener Soziale Dienste gGmbH?

  • Die Schottener Soziale Dienste gGmbH ist ein privat geführtes gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen der Sozialbranche.

  • Der überregionale Träger bietet wohnortnahe Dienstleistungen in den Bereichen Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe sowie im Bereich Arbeit und Bildung von Menschen mit Unterstützungsbedarfen an.

  • Die Schottener Soziale Dienste gGmbH ist auf Regional-, Landes- und Bundesebene sozialpolitischer Partner. Das Unternehmen „lebt“ in über 80 Einrichtungen in Hessen, weiteren Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und einer Stiftung in Rumänien innovative Kooperationsmodelle zur Beschäftigung benachteiligter Menschen.

  • Mit ca. 1500 Mitarbeiter*innen gehört die Schottener Soziale Dienste gGmbH zu den größten Arbeitgebern der Region Oberhessen.

  • www.schotten-sozial.de

Die BridgingIT GmbH und Round Table 189 Fulda bereiten Mädchen und jungen Frauen mit Laptops besondere Weihnachtsfreude

28. Januar 2019von Felix Becker

Es ist kaum zu glauben, doch es ist wahr! bridgingIT schenkt den Mädchen und jungen Frauen ab 14 Jahren, die im Einrichtungsteil Violeta der Schottener Soziale Dienste gGmbH leben, zu Weihnachten ein Laptop. „Das ist unglaublich“, staunten die Einrichtungsleiterinnen Anja Nitz und Carina Trukses, denn es ist beinahe unmöglich, sich von dem Taschengeld ein eigenes Notebook anzusparen. Dana Merx - Sprecherin des Heimrates – war begeistert, als sie stellvertretend für die Mädchen und jungen Frauen 40 Laptops in Empfang nahm. Sie verkündete es am Abend auf der zentralen Weihnachtsfeier und löste mit der gelungenen Überraschung große Freude und langanhaltenden Applaus aus.
Andreas Dietz ist seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2008 bei bridgingIT als Senior Cousultant beschäftigt. Er organisierte am Mittwoch im Büro des Beratungsunternehmens in Mannheim die Laptops und nahm sie mit nach Lauterbach, wo er mit seiner Familie wohnt. Daher freute er sich an einem sozialen Projekt seiner Firma mitwirken zu können, das in die Region kommt. „Es ist nicht nur ein soziales und nachhaltiges Projekt sondern auch ökologisch gesehen sinnvoll“.

Für Julian Weidmann, ebenfalls Mitarbeiter von bridgingIT, gehört es zum unternehmerischen Selbstverständnis, ökologische und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. „So vielfältig wie die Ideen unserer Mitarbeiter, so vielfältig ist unser gesellschaftliches Engagement: Wir übernehmen Patenschaften für lokale Projekte und unterstützen u.a. auch die Deutsche Knochenmarksspenderdatei.“

Geschäftsführerin Silke Becker bedankte sich mit handverlesenen Pralinen aus eigener Herstellung in der Bäckerei/Konditorei, die inklusive Arbeitsplätze vorhält. Die Pralinen sind auch über den Onlineshop pralinenland.de erhältlich und bieten sich als Gast- und Werbegeschenke für Unternehmen an. Da Herr Dietz aus der Region kommt, waren bald Berührungspunkte mit der Schottener Soziale Dienste gGmbH gefunden, deren Arbeit Frau Becker kurz umriss.

Den Kontakt zu bridgingIT hatte Herr Dr. Bonse-Geuking, Präsidiumsmitglied der Round Table 189 Fulda, hergestellt. „Wir können Ihnen dieses Jahr nicht nur unsere Weihnachtsbaumaktion anbieten, sondern auch Laptops für Ihre Mädchen und junge Frauen, die wir von einem befreundeten Unternehmen zur Verfügung gestellt bekommen“, überraschte er Mitte November Renate Lackner, Stabsstelle Kommunikation und Medien. Sie betonte: „Mit dem Serviceclub verbindet uns über die Weihnachtsbaumaktion eine langjährige Tradition, die sehr wertvoll ist!“

tl_files/violeta/bilder/presse/P1000542.JPG

Bildunterschrift: von links nach rechts

Silke Becker, Anja Nitz, Dana Merx, Andreas Dietz, Carina Trukses

 

Wer ist die bridgingIT GmbH

  • Im März 2008 als unabhängiges IT-Beratungsunternehmen gegründet, versteht sich bridgingIT als innovativer Dienstleister und verbindet die Anforderungen der Fachseite mit Lösungen der IT.

  • Mehr als 600 festangestellte Mitarbeiter beraten Kunden des gehobenen Mittelstandes und Konzernkunden bei der Umsetzung von Unternehmensstrategien und den Einsatz modernster Technologien. bridgingIT ist sich seiner sozialen und gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und nimmt diese auch wahr.

  • www.bridging-it.de

 

Wer ist die Schottener Soziale Dienste gGmbH?

  • Die Schottener Soziale Dienste gGmbH ist ein privat geführtes gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen der Sozialbranche.

  • Der überregionale Träger bietet wohnortnahe Dienstleistungen in den Bereichen Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe sowie im Bereich Arbeit und Bildung von Menschen mit Unterstützungsbedarfen an.

  • Die Schottener Soziale Dienste gGmbH ist auf Regional-, Landes- und Bundesebene sozialpolitischer Partner. Das Unternehmen „lebt“ in über 80 Einrichtungen in Hessen, weiteren Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und einer Stiftung in Rumänien innovative Kooperationsmodelle zur Beschäftigung benachteiligter Menschen.

  • Mit ca. 1500 Mitarbeiter*innen gehört die Schottener Soziale Dienste gGmbH zu den größten Arbeitgebern der Region Oberhessen.

  • www.schotten-sozial.de

 

Wer ist Round Table 189 Fulda?

Round Table ist ein Serviceclub junger Männer bis 40 Jahre, die sich regional und weltweit besonders dem Dienst an der Allgemeinheit verpflichtet haben. Neben vielfältigem ehrenamtlichem Service zeichnet die gemeinsame Freundschaftspflege und der berufliche Austausch die Aktivitäten der regionalen "Tische" aus. 

In der Region Fulda gehören dieser Gemeinschaft 25 Männer an.
www.rt189.de

Lidl erfüllt Weihnachtswünsche

28. Januar 2019von Felix Becker

Lidl-Mitarbeiter*innen schenken Kindern ihre ganz persönlichen Weihnachtspäckchen

Kinderaugen an Weihnachten zum Leuchten bringen – dieses Ziel haben die Mitarbeiter*innen der Lidl-Regionalgesellschaft Edermünde. Sie erfüllen die Weihnachtswünsche von 19 Mädchen der Schottener Soziale Dienste gGmbH, die im Einrichtungsteil Violeta leben. Laura Rode, Beauftragte für Mitarbeiter und Soziales und Holger Trapp, Verkaufsleiter, übergaben liebevoll von den Mitarbeiter*innen verpackte Geschenke an die Einrichtungsleiterinnen, Anja Nitz und Carina Trukses in Schlitz. Diese erhalten die Mädchen an der Weihnachtsfeier, so dass sie noch rechtzeitig ankommen. „Wir freuen uns, ihre wertvolle Arbeit zu unterstützen und zu einem schönen Weihnachtsfest beitragen zu können“, bemerkte Laura Rode.

Bereits seit 2013 unterstützen die Mitarbeiter*innen der Lidl-Regionalgesellschaft Edermünde an Weihnachten soziale Einrichtungen in der Region. Bei der Wunschbaumaktion werden die Wunschzettel der Kinder an einen Weihnachtsbaum gehängt. Die Mitarbeiter*innen können ein Kärtchen wählen und den individuellen Wunsch des Kindes erfüllen. „Helfen und Freude schenken ist unseren Mitarbeitern ein Herzensbedürfnis. Mit großer Begeisterung beteiligen sie sich Jahr für Jahr an dieser Aktion“ erläutert Laura Rode. „Für die Mädchen von Violeta haben sich die Kolleginnen der ortsansässigen Filiale engagiert, betonte Holger Trapp“ Ein herzliches Danke sagte stellvertretend für die Mädchen Silke Becker.

Das freute insbesondere Silke Becker und Christof Schaefers, Geschäftsführung der Schottener Soziale Dienste gGmbH. Sie bedankten sich für das soziale Engagement von Lidl, das ihnen bereits an anderer Stelle begegnete. Auch im Bereich Arbeit & Bildung gibt es Berührungspunkte, die sehr geschätzt werden. Und die bundesweiten Schulungen der Auszubilder von Lidl finden in Schotten statt. Wer hätte das gedacht! „Da bietet sich als Event doch ein Besuch im Vogelpark, unserem Tier- und Erlebnispark an“, so Christof Schaefers. Ein intensiver Austausch über das Handelsunternehmen Lidl und die Arbeit der Schottener Soziale Dienste gGmbH rundete das Treffen ab. Einigkeit bestand darüber, diese schöne Tradition auch in 2019 fortzuführen.

tl_files/violeta/bilder/presse/Lidl-Geschenkeuebergabe 2018.JPG

Bildunterschrift: von links

Holger Trapp, Laura Rode, Silke Becker, Anja Nitz, Carina Trukses, Christof Schaefers

 

Wer ist die Schottener Soziale Dienste gGmbH?

  • Die Schottener Soziale Dienste gGmbH ist ein privat geführtes gemeinnütziges Dienstleistungsunternehmen der Sozialbranche.

  • Der überregionale Träger bietet wohnortnahe Dienstleistungen in den Bereichen Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe sowie im Bereich Arbeit und Bildung von Menschen mit Unterstützungsbedarfen an.

  • Die Schottener Soziale Dienste gGmbH ist auf Regional-, Landes- und Bundesebene sozialpolitischer Partner. Das Unternehmen „lebt“ in über 80 Einrichtungen in Hessen, weiteren Einrichtungen in Rheinland-Pfalz und einer Stiftung in Rumänien innovative Kooperationsmodelle zur Beschäftigung benachteiligter Menschen.

  • Mit ca. 1500 Mitarbeiter*innen gehört die Schottener Soziale Dienste gGmbH zu den größten Arbeitgebern der Region Oberhessen.


Über Lidl Deutschland:

Das Handelsunternehmen Lidl gehört als Teil der Unternehmensgruppe Schwarz mit Sitz in Neckarsulm zu den führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland und Europa. Aktuell ist Lidl in 30 Ländern präsent und betreibt rund 10.500 Filialen in derzeit 29 Ländern weltweit. In Deutschland sorgen rund 79.000 Mitarbeiter in rund 3.200 Filialen täglich für die Zufriedenheit der Kunden. Dynamik in der täglichen Umsetzung, Leistungsstärke im Ergebnis und Fairness im Umgang miteinander kennzeichnen das Arbeiten bei Lidl. Seit 2008 bietet der Lidl-Onlineshop Non-Food-Produkte aus verschiedenen Kategorien, Weine und Spirituosen sowie Reisen und weitere Services an. Das Angebot des Lidl-Onlineshops wird ständig erweitert und umfasst derzeit rund 30.000 Artikel. Als Discounter legt Lidl Wert auf ein optimales Preis-Leistungsverhältnis für seine Kunden. Einfachheit und Prozessorientierung bestimmen das tägliche Handeln. Dabei übernimmt Lidl Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt und fokussiert sich im Bereich Nachhaltigkeit auf fünf Handlungsfelder: Sortiment, Mitarbeiter, Umwelt, Gesellschaft und Geschäftspartner. Lidl hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz in Höhe von 74,6 Mrd. Euro erwirtschaftet, davon 21,4 Mrd. Euro Lidl Deutschland. Mehr Informationen im Internet auf lidl.de.
Pressestelle Lidl Deutschland

Schottener Soziale Dienste gGmbH übernehmen Violeta

23. Oktober 2017von deutsch

Die Schottener Soziale Dienste gGmbH hat den Geschäftsbetrieb von Violeta in einem Bieterverfahren aus der Insolvenzmasse übernommen und dadurch die Fortführung der wichtigen pädagogischen Arbeit gesichert

Mehr dazu im

Artikel – erschienen im Schlitzer Bote / Fuldaer Zeitung am 13. September 2017

FZ-Spendenaktion: Violeta und die Osthessische Initiative gegen Gewalt im Namen der Ehre sagen DANKE!

07. August 2017von Renate Lackner

Auch dieses Jahr wurde die FZ-Spendenaktion "Ich brauche Deine Hilfe" durchgeführt. Und wieder waren Violeta und die Osthessische Initiative gegen Gewalt im Namen der Ehre unter den "Gewinnern"! FZ-Verleger Michael Schmitt würdigte die Menschen in der Region als "soziales Netzwerk"

Hier finden Sie den ausführlichen Artikel der Fuldaer Zeitung vom 03.06.2017.

Feminismus und Gleichberechtigung im Islam:
Vortrag und Podiumsdiskussion

29. April 2017von deutsch

Feminismus und Gleichberechtigung im Islam sind für Seyran Ates, Edibe Hertel und Döndü Dede ein brisantes Thema. Sie diskutierten am 22. März 2017 mit Renate Lackner im Konzertsaal der Landesmusikakademie Hessen. Die One World Band versprühte mit ihren Liedern internationales Flair!

Der Artikel des Schlitzer Boten vom 25. März 2017 berichtet ausführlich über diese gelungene Veranstaltung.

Gegen Gewalt im Namen der Ehre: Kooperation mit dem Frauenbüro Hanau

29. April 2017von deutsch

Violeta und die Osthessische Initiative kooperierten mit dem Frauenbüro Hanau, dem Netzwerk gegen Gewalt und der Familienakademie der Kathinka-Platzhoff-Stiftung. Renate Lackner wirkte mit am 15. März 2017 bei einer Podiumsdiskussion mit dem Titel „Gewalt im Namen der Ehre – im Kontext der Kulturen und Religionen" im Rahmen der Frauenwochen in Hanau.

Mehr dazu in der Ankündigung der Podiumsdiskussion im Mittelhessichen Boten vom 15. März 2017.

Renate Lackner im Frauenzentrum Fulda

29. April 2017von deutsch

Renate Lackner sprach am 7. Februar 2017 auf Einladung des Fördervereins Frauenzentrum in Fulda mit engagierten Frauen über „Gewalt im Namen der Ehre – neue Herausforderungen in unserer Arbeit mit Mädchen und Frauen mit Fluchtgeschichten".

Hier die Ankündigung der Presse als PDF.

Im Gespräch mit Eva Goldbach und Marcus Bocklet

29. Oktober 2016von deutsch

Die Landtagsabgeordenten der Grünen Eva Goldbach und Marcus Bocklet trafen sich in den Räumen der Violeta gGmbh mit Vertreterinnen der Osthessischen Initiative gegen Gewalt im Namen der Ehre, um sich über das komplexe Themenfeld von Gewalt im Namen der Ehre zu informieren.

Der Lauterbacher Anzeiger berichtete am 10. September 2016.

Eine ergänzende Stellungnahme wurde am 14. September 2016 im Lauterbacher Anzeiger veröffentlicht.

Advertorial "Gemeinsam Gutes tun"
Eva Schlegel bedankt sich für die große Resonanz

29. Oktober 2016von deutsch

Eva Schlegel, Geschäftsführerin der Violeta gGmbH, am 5. Oktober 2016 in der Fuldaer Zeitung

"Durch die Unterstützung der FZ-Spendenaktion "Ich brauche Deine Hilfe" konnten wir Mädchen und junge Frauen, die bei uns leben und keinerlei finanzielle Unterstützung durch ihre Familien oder Angehörige erhalten, das Gefühl zurückgeben, nicht alleine zu sein. Die Freude war riesig, als wir ihnen das Taschengeld für die Ferienfreizeit aufbessern konnten und sie sich dadurch den ein oder anderen Wunsch, den Kinder und Teenager so haben, erfüllen durften. Ein herzliches Danke den Verantwortlichen der Fuldaer Zeitung, die immer wieder mithelfen, die Welt ein klein wenig menschlicher zu gestalten."

Advertorial "Gemeinsam Gutes tun"
Renate Lackner freut sich über Unterstützung

29. September 2016von deutsch

Renate Lackner, Sprecherin der Osthessischen Initiative gegen Gewalt im Namen der Ehre, am 16. August 2016 in der Fuldaer Zeitung

"Durch die Unterstützung der FZ-Spendenaktion "Ich brauche Deine Hilfe" sind wir der Verwirklichung einer Homepage ein großes Stück näher gekommen. Diese erleichtert von Ehrgewalt und Zwangsheirat betroffenen Menschen den Zugang zum Hilfesystem. Wir wollen insbesondere den Menschen, die fremd in unserem Land sind eine Orientierung bieten und Wege aufzeigen. Wir danken den Verantwortlichen der Fuldaer Zeitung von Herzen für Ihr unermüdliches Engagement, sich für die Belange der Menschen in der Region einzusetzen."

FZ-Spendenaktion 2016: Violeta und die Osthessische Initiative gegen Gewalt im Namen der Ehre sagen Danke!

11. Juli 2016von deutsch

Bei der 43. Auflage der Spendenaktion der Fuldaer Zeitung wurden 82 500 Euro an 52 Institutionen übergeben. Verleger Michael Schmitt und Chefredakteur Michael Tillmann dankten Ihren verlässlichen Kooperationspartnern, die Jahr für Jahr mit Ihren Aktionen den Topf füllen und es ermöglichen, dass Menschen aus der Region unbürokratisch Hilfe erfahren.

Den kompletten Artikel der Fuldaer Zeitung vom 25. Juli 2016 als PDF können Sie hier herunterladen.

Stück für Stück ein bisschen Heilung

06. April 2016von deutsch

Bei Violeta werden traumatisierte Mächen aus dem ganzen Land betreut: Es sind Geschichten von unfassbarer Gewalt, Traurigkeit und Hilflosigkeit, die Elvira Mühleck und Eva Schlegel erzählen können ...

Hier können Sie den kompletten Artikel der Fuldaer Zeitung vom 6. April 2016 lesen.

Round Table überbringt Geschenke

07. Januar 2016von deutsch

Es ist mittlerweile schon Tradition geworden: zu Weihnachten erfüllen Mitglieder des Serviceclubs Round Table Fulda Wünsche von Mädchen und jungen Frauen, die in der Violeta gGmbH leben. Liebevoll ausgewählt und verpackt bekommt jedes Mädchen und jede junge Frau ihr Geschenk überreicht!

Hier können Sie den kompletten Artikel der Fuldaer Zeitung vom 31. Dezember 2015 lesen.

„Irgendwann herrschte nur noch Streit“

21. Dezember 2015von deutsch

Laut einer Studie der Hochschule Fulda haben 61 % der Mädchen und 57 % der Jungen im Teenageralter emotional schwierige Situationen in ihren ersten Liebesbeziehungen gehabt. So auch eine  junge Frau, die  von Gewalt in ihrer Beziehung  erzählt und wie sie mit Hilfe Ihrer Betreuerinnen von Violeta gGmbH gelernt hat, damit umzugehen.

Mehr dazu finden Sie im Artikel der Fuldaer Zeitung vom 29. Oktober 2015.

Beeindruckende Jugendarbeit und wichtiger Wirtschaftsfaktor

21. Dezember 2015von deutsch

Die hessische Landtagsabgeordnete Eva Goldbach besuchte zusammen mit Ersten Kreisbeigeordneten Peter Zielinski (beide Bündnis 90/die Grünen) die Jugendhilfeeinrichtung Violeta gGmbH. Bei dem gemeinsamen Kaffeetrinken sowie beim Abschlussgespräch zeigten sich beide Politiker tief beeindruckt von der fachlichen und menschlichen Kompetenz der Mitarbeiterinnen sowie den Persönlichkeiten der Mädchen. Mehr dazu finden Sie im Artikel des Schlitzer Boten vom 20. Oktober 2015.

FZ-Spendenaktion 2015: Violeta gGmbH ist dabei!

21. Dezember 2015von deutsch

Mit der Übergabe von Schecks im Gesamtwert von 90.000 Euro an 55 soziale Institutionen und Initiativen im Landkreis Fulda ist die 42. Auflage der Spendenaktion der Fuldaer Zeitung Ich brauche Deine Hilfe! im Juli 2015 zu Ende gegangen. Die Zeitung verstehe sich als Treuhänder der Menschen, die unbürokratische Hilfe benötigen, erklärte der Verleger Michael Schmitt.

Hier der ganze Artikel der Fuldaer Zeitung vom 18. Juli 2015 als PDF zum Herunterladen.

Türkische Frauenrechtlerinnen zu Gast beim „Runden Tisch Gewaltschutz“ im Vogelsbergkreis

21. Dezember 2015von deutsch

Erster Kreisbeigeordneter Peter Zielinski und Kreisbeigeordnete Magdalena Pitzer begrüßten die türkischen Frauenrechtlerinnen sowie 25 Fachleute aus der Region  beim Runden Tisch Gewaltschutz im Kreishaus in Lauterbach. Es gehe bei Gewalt letztlich immer um die Ausübung von Macht. Darüber waren sich die Gesprächsteilnehmer einig. Sie appellierten zu einer Kultur des Nein-Sagen-Könnens.

Den kompletten Artikel finden Sie auf der Internetseite des Vogelbergkreises.

Mit Fuldaer Ideen zurück nach Bursa

21. Dezember 2015von deutsch

Weit sind sie gereist, die beiden Frauenrechtlerinnen von MOR SALKIM aus Bursa, um sich ein Bild von den vielen Beratungsangeboten zum Thema Gewalt zu verschaffen.
Zum Abschluss überreichten ihnen die beiden Geschäftsführerinnen von Violeta gGmbH  Eva Schlegel und Elvira Mühleck ein Geschenk und wünschten für die Umsetzung ihrer gewonnen Erkenntnisse und Ideen alles Gute. Den Artikel der Fuldaer Zeitung vom 27. Juni 2015.

Frauenrechtsorganisation MOR SALKIM zu Besuch in der Landesmusikakademie Hessen

21. Dezember 2015von deutsch

Akademiedirektor Lothar R. Behounek begrüßte die Gäste im Schloss Hallenburg und wies auf den kulturellen Austausch hin. Die Geschäftsführerin des Landesmusikrates, Ursula Komma, berichtete von dem Wettbewerb Jugend musiziert 2014, bei dem auch die türkische Baglama zur Wertung kam. Den ganzen Artikel der Fuldaer Zeitung vom 27. Juni 2015 können Sie als PDF einsehen.

Türkisches Vorzeigeprojekt

21. Dezember 2015von deutsch

Die Vertreterinnen von MOR SALKIM berichteten in einem Pressegespräch mit dem Marktkorb über die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit und ihren Zielen, ein eigene Stiftung sowie ein Frauenhaus in eigener Trägerschaft aufzubauen und sich für eine Verbesserung der beruflichen Chancen von Frauen einzusetzen.

Mehr dazu finden Sie im Artikel des MK vom 24. Juni 2015.

Empfang für zwei türkische Frauenrechtlerinnen beim Vogelsbergkreis

21. Dezember 2015von deutsch

Beim offiziellen Empfang der Gäste im Landratsamt in Lauterbach begrüßte Landrat Manfred Görig den hessischen Staatssekretär Mark Weinmeister und  die Landtagsabgeordnete Eva Goldbach, weitere Gäste aus Politik und Gesellschaft sowie Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen aus allen drei osthessischen Landkreisen.

Einen Bericht dazu finden Sie auf der Internetseite des Vogelsbergkreises.

Türkische Frauenrechtlerinnen besuchen Frauenhaus und Ikuz in Bad Hersfeld

21. Dezember 2015von deutsch

Am 13.06.2015 besuchten Vertrete­rinnen von MOR SALKIM das Interkultu­relle Zentrum in Bad Hersfeld. Es ergab sich ein angeregter Austausch über die Arbeit der Frauenrechtsorganisation aus Bursa und den Angeboten zu Integration und Völkerverständigung, die im interkulturellen Zentrum in Bad Hersfeld zu finden sind. Die Hersfelder Zeitung berichtete darüber.

Delegation von MOR SALKIM aus Partnerregion Bursa beim Landkreis Fulda zu Besuch

27. November 2015von deutsch

Dr. Heiko Wingenfeld, Erster Kreisbeigeordneter des Landkreises Fulda begrüßte die beiden Vorstandsfrauen von MOR SALKIM am 11.06.2015 im Landratsamt in Fulda. Er bezog sich dabei auf die vor fünf Jahren geschlossene Partnerschaft zwischen dem Bundesland Hessen und der türkischen Provinz Bursa, die einen lebendigen Austausch auf den unterschiedlichen gesellschaftlichen Ebenen zum Ziel hat. Neben dem Empfang mit Mittagessen, wo auch Landrat  Bernd Woide zu der Gruppe stieß, besuchten die Damen ausgesuchte Einrichtungen des Landkreises.

Mehr dazu finden Sie im Pressebericht des Landkreises Fulda.