Interkultureller Dialog findet seine Fortsetzung in Bursa

Das im Vorjahr im Rahmen der Regionalpartnerschaft des Landes Hessen mit Bursa, einer Region in der Türkei, gestartete Projekt mit der Frauenrechts­organisation MOR SALKIM zur Verbesserung der Lebenswelten von Gewalt bzw. Zwangsheirat bedrohten Mädchen und Frauen setzten wir durch unseren Besuch in Bursa vom 24.-26. März 2014 fort.

Die Kolleginnen von MOR SALKIM hatten ein interessantes und umfassendes Programm vorbereitet, das uns Einblicke in das bislang in der Region Bursa aufgebaute Gewaltschutzprogramm für Frauen und die Versorgungsstrukturen der stationären Jugendhilfe ermöglichte. Wir lernten hervorragend strukturierte organisatorische Abläufe, gute räumliche und personelle Ausstattungen und aktuelle, zeitgemäßen Fachkonzepte kennen und begegneten den Verantwortlichen in der Politik, bei der Polizei und in den einzelnen Institutionen.

Faik Kaplan stellte persönlich seine zusammen mit MOR SALKIM erarbeitete Ausstellung über Kinderbräute vor, die mit anrührenden Bildern und beeindruckenden Videos das Schicksal von jungen Mädchen aufzeigt, die ihrer Kindheit beraubt und ohne eigenen Lebensentwurf aufwachsen und im Leben zurechtkommen müssen.

Zum Abschluss der eindrucksvollen Tage erarbeiteten wir in einem intensiven Workshop eine Projektidee zur Vertiefung der länderübergreifenden Zusammenarbeit für von Gewalt betroffenen Mädchen und Frauen, deren Umsetzung nun ansteht.

Der Reisebericht

In unserem Bericht über den Erfahrungsaustausch in Bursa, den Sie hier herunterladen können, erfahren Sie noch ein bisschen mehr über diesen Aufenthalt: Besuch-in Bursa_2014.pdf

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Bilder zu unserer Reise

Bilder vermitteln einen lebendigen Eindruck über das Geschehen. Hier eine kleine Auswahl der Bilder zu unserer Reise in die Türkei.

Per Klick auf die Bilder können Sie diese vergrößern und mit Hilfe der Pfeiltasten hintereinander durchsehen.